Genosse Ganove

Komödie nach Nikolai Gogol

Zum Inhalt

Der Bürgermeister einer Kleinstadt hat einen Tipp bekommen: Ein staatlicher Kontrolleur soll seine Stadt unter die Lupe nehmen! Die örtlichen Honoratioren sind in Aufruhr, denn eigentlich hat hier jeder Dreck am Stecken. Könnte man den Revisor vielleicht bestechen und so die Unregelmäßigkeiten, Korruption und Schlampereien vertuschen, die nun mal die Mächtigen in einem Gemeinwesen hin und wieder begehen? Aber wann kommt der Revisor? Und woran soll man ihn erkennen? Ist es womöglich der geheimnisvolle junge Mann, der seit zwei Wochen seine Hotelrechnung nicht bezahlt? Schnell sind sich alle einig, dass es sich hierbei um den gefürchteten Beamten handeln muss. Da dieser jedoch ein raffinierter Bursche ist, der sich die Dummheit und die Bestechungsversuche seiner Mitmenschen zunutze zu machen weiß, entlarvt sich die ganze Gesellschaft auf peinliche und amüsante Weise selbst.

Gogols 1836 entstandene Verwechslungskomödie um Bestechlichkeit, Pleitegeier und falsche Freunde fasziniert bis heute durch ihre abgründige Komik.

Diskretion Ehrensache
Lügen haben junge Beine
Menü